Sponsoren

Diese Sponsoren unterstützen derzeit den VfL Sindelfingen.

Informationen zum Sponsorenpool

Presse | Leichtathletik | 26.02.2015

Eine Mail sorgt für Klarheit

Der Sindelfinger Kugelstoßer Tobias Dahm ist in der kommenden Woche bei der EM dabei

Von unserem Redakteur Philipp Hamann

Die erlösende Nachricht kam per Mail vom Deutschen Leichtathletik Verband: Der Sindelfinger Kugelstoßer Tobias Dahm ist in der kommenden Woche bei der Hallen-Europameisterschaft in Prag dabei.

Seit Tobias Dahm Ende Januar beim Hallenwettkampf in Sassnitz die Qualifikationsnorm von 19,70 Metern für einen Start bei der Europameisterschaft um sechs Zentimeter überboten hatte, war er ein heißer Kandidat für die Titelkämpfe in der tschechischen Hauptstadt.

Doch so recht daran glauben wollte der Sindelfinger nicht. Auch nicht nach seiner Silbermedaille in Karlsruhe am vergangenen Wochenende bei den deutschen Meisterschaften. „Ich bin mit erst sicher, wenn ich die Nominierung schwarz auf weiß habe“, so der Sindelfinger.

Seit Mittwoch kann er sich nun auf die EM vorbereiten. Bereits am kommenden Donnerstag wird Tobias Dahm in Prag bei der Qualifikation in den Ring steigen. „Das Erreichen des Endkampfes der besten Acht am Tag drauf wäre natürlich ein großer Traum für mich. Ich will aber auf jeden Fall die Nominierungsweite von 19,70 Metern bestätigen.“

Unterstützt wird Tobias Dahm in der tschechischen Hauptstadt von seinen Trainern Peter Salzer und Joachim Lange. „Auch meine Eltern haben sich Eintrittskarten gekauft“, so der Sindelfinger. Für ihn ist der Wettkampf in Prag die Premiere auf internationalem Parkett. Verrückt machen will sich der Zwei-Meter-Hüne deshalb aber nicht. „Das ist nichts anders als ein normaler Wettkampf. Ich versuche auf den Tag X hin topfit zu sein.“

Wann der Sindelfinger in die tschechische Hauptstadt fährt, ist noch offen. Aufklärung wird eine weitere Mail des Deutschen Leichtathletik Verbandes bringen. Doch die ging gestern in Tobias Dahms elektronischem Postfach noch nicht ein. Doch das ist die kleinste Sorge des VfL-Kugelstoßers. Wichtig ist, dass er in Prag überhaupt dabei ist. Das hat er seit Mittwoch schriftlich.