Sponsoren

Diese Sponsoren unterstützen derzeit den VfL Sindelfingen

1001 spiele

Informationen zum Sponsorenpool

Kegeln Kontakt

Kegelbahn im Glaspalast unter Telefon: 07031 / 80 93 80

Malvorlagen

Kegelbahn geschlossen

Achtung

An alle Benutzer der Kegelbahn

Die Kegelbahnen sind für alle Benutzer ab dem 06.06.2016 bis 29.08.2016 geschlossen. Trainingsbeginn für den VfL Sindelfingen ist der 23.08.2016. Für alle anderen Gruppen stehen die Kegelbahnen ab dem 29.08.2016 zur Verfügung.

Presse | Kegeln | 15.04.2016

Drei silberne Nadeln

Bei der Jahreshauptversammlung der Sindelfinger Sportkegler konnte Abteilungsleiter Stevan Fuks ein volles Haus begrüßen und Andreas Bonhage vom VfL- Hauptverein. Stevan Fuks gab einen Rückblick über das vergangene Jahr 2015 und über die Renovierungsarbeiten und der Erneuerung der Kegelbahn-Anlage. Anschließend folgten die sportlichen Berichte vom Sportwart Ewald Schmidt, als letzter Punkt folgte der Kassenbericht von Helga Linke. Andreas Bonhage übernahm danach die Entlastung des Abteilungs-Vorstandes. Egon Storzer, Petar Bakunic und Bozidar Dekovic wurden für 25-jährige Mitgliedschaft in der KegelsportAbteilung die silbernen Ehrennadeln von Andreas Bonhage überreicht. Auf dem Foto von links nach rechts Abteilungsleiter Stevan Fuks, Petar Bakunic, Egon Storzer und Andreas Bonhage. Bozidar Dekovic fehlte an diesem Abend. –z– /Bild: z

Presse | Kegeln | 14.04.2016

Jahreshauptversammlung der Kegelsportabteilung

Am 02.04.2016 fand auf den Kegelbahnen die diesjährige Hauptversammlung statt. Der Vereinsvorsitzende Stevan Fuks konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen. Von der Vorstandschaft des Hauptvereins begrüßte er Herr Bonhage.

Zuvor fand die Siegerehrung der diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Die Ergebnisse wurden schon veröffentlicht. Aber auch die Schnittbesten wurden geehrt.

Nach der Siegerehrung startete der Vorsitzende Stevan Fuks mit seinem Jahresbericht. Er wies auf die Umbauarbeiten auf den Kegelbahnen hin. Die Entfernung der Altlasten der Deckenkonstruktion erwies sich als recht Unangenehm (Glaswolle). Er dankte allen Helfern für die freiwillige Mithilfe. Neben der Decke wurde auch die Lichtanlage energieeffizient erneuert. Auch das Outfit bekam einen neuen Anstrich. Im Dezember stand dann auch wieder die große Bahnpflege man. Mit einem Gutschein wurde den Helfer entsprechend gedankt.

Dann folgte ein kurzer Rückblick auf den Ausflug nach Prag. Erstmals wurden die Württembergischen Meisterschaften der Gehörlosen auf unseren Bahnen ausgetragen. Schülerinnen und Schüler der Schule aus Döffingen waren auf den Kegelbahnen zu Gast. Vielleicht findet doch jemand Spaß am Kegelsport.

Im Anschluss informierte Herr Bonhage über die aktuelle Situation des Hauptvereins. Hier waren Themen wie Mitgliederentwicklung, Vereinsheim, Floschenstadion, Glaspalast und Sportwelt die wichtigsten Punkte.

Es folgte der Bericht des Sportwartes mit allen Informationen der vergangenen Saison.

Wichtiger Punkt war die Kasse. Erstmals seit langem waren die Ausgaben höher wie die Einnahmen. Aber bei den Kosten für den Umbau der Decken-und Lichtanlage verständlich. Die Kassiererin Helga Linke wurde einstimmig entlastet.

Aussprache zu den Berichten gab es nicht, alle waren zufrieden.

Unter Punkt „Verschiedenes“ gab es auch keine nennenswerten Punkte.

Herr Bonhage konnte dann Petar Bakunic und Egon Storzer für 25 Jahre Mitglied im Hauptverein mit der Ehrennadel in Silber ehren. Beide erhielten ein Weinpräsent von der Kegelsportabteilung. Leider fehlte Bozidar Dekovic, der ebenfalls für die Ehrung vorgesehen war. Wird aber zu gegebenen Zeitpunkt nachgeholt.

In der Zwischenzeit war der traditionelle Krustenbraten eingetroffen, sodass es mit den selbstgemachten Salaten zum Essen aufgerufen wurde. Im Anschluss folgte der gemütliche Teil.

Zum Schluss bleib allen nur eine schöne Sommerpause zu wünschen.

Presse | Kegeln | 22.03.2016

3 Siege und eine Niederlage am letzten Spieltag der Saison 2015/16

Die Frauen hatten im letzten Spiel den KSV Büschelhof zu Gast. Eine nicht zu verachtende Mannschaft wurde aber schon in der Startpaarung mächtig unter Druck von den Gastgeberinnen gesetzt. Das starke Anfangsduo mit Regina Lindinger mit guten 533 Kegel und Diane Graupeter mit ebenfalls guten 522 Kegeln sorgten für einen 2 Mannschaftspunktevorsprung und 115 Kegel Vorteil. In der Mittelpaarung ließen die Sindelfingerinnen etwas nach, und mussten trotz der 505 Kegel von Ilka Klein den Gästen beide Mannschaftspunkte überlassen. Dennoch war der Kegelvorsprung deutlich. Die Schlusspaarung, in der Heidi Ryll ebenfalls 505 Kegel erzielte und Petra Allegrini mit 498 Kegel, konnten auch bei der Punkteteilung auf Grund der besseren Gesamtkegelzahl den Sieg sichern. Damit belegt die Frauenmannschaft in der Oberliga Nord-Württemberg den sicheren 6. Tabellenplatz und somit den Klassenerhalt.

Gast bei der 1. Mannschaft war der vorzeitige Meister SV Magstadt 2. Die Startpaarung mit Zvonimir Kracak mit hervorragenden 565 Kegeln und Anton Tomsic mit 489 Kegeln sorgte für eine Punktteilung der Mannschaftspunkte, musste aber einen knappen Kegelrückstand hinnehmen. Die 2te Paarung mit Stjepan Brcic und starken 535 Kegeln und Anton Schuldhaus mit guten 519 Kegeln konnte beide Mannschaftspunkte sichern, und den Kegelrückstand auf einen knappen Kegelvorsprung drehen. In der Schlusspaarung konnte dann Jandrija Vranic mit ebenfalls hervorragenden 554 Kegeln einen Mannschaftpunkt sichern. Axel Renz mit 508 Kegeln gelang dieses nicht. Aber am Ende war es ein 6:2 Sieg mit 19 Kegeln Vorsprung. Damit belegt die 1. Mannschaft am Saisonende den 4. Tabellenplatz.

Einem 5:3 Sieg konnte die 2. Mannschaft gegen den Nachbar aus Weissach verbuchen. Leider hat dieser Sieg den Abstieg aus der Bezirksliga in die Bezirksklasse nicht verhindern können. Die ersten 4 Sindelfingen, mit Oliver Schilling und starken 548 Kegeln, gefolgt von Bozidar Dekovic mit ebenfalls starken 538 Kegeln, sowie Erwin Ryll mit 522 Kegeln und Ivan Grizelj mit 494 Kegeln sorgten für einen 4:0 Mannschaftspunktvorsprung. Das Schlussduo mit Rene Liebmann und sehr guten 534 Kegeln und Alojz Zganjer konnten keine Mannschaftspunkte erspielen. Aber Gesamtkegelvorsprung langte zum Sieg. Als Tabellenletzter am Saisonschluss muss die Mannschaft leider absteigen.

Auch die Gemischte Mannschaft traf mit Reutlingen auf einen vorzeitigen Meister in ihrem letzten Spiel der Saison. Zu stark ist die Reutlinger Mannschaft in den vier Aufeinandertreffen durch die Doppelrunde gewesen. Somit war die Niederlage vorauszusehen. Dennoch konnte Stephan Mastel mit dem besten Saisonergebnis von sehr guten 534 Kegeln einen Mannschaftpunkt erzielen. Am Ende der Saison belegt die Gemischte Mannschaft den vorletzten Tabellenplatz.

Für alle Aktiven beginnt jetzt die Sommerpause. Saisonstart ist wieder erst Mitte September. Dennoch gibt es weiter Infos auf der Homepage über aktuelle Geschehnisse.

So auch von der Jahreshauptversammlung am 02.04.2016, auf die nochmals hingewiesen wird.

Presse | Kegeln | 16.03.2016

Keine Punkte für Sindelfinger

Trotz Niederlage Klassenerhalt geschafft

Die Frauen waren am vorletzten Spieltag beim TSV Essingen zu Gast. Die Startpaarung war nach Mannschaftspunkten ausgeglichen, aber die guten 528 Kegel von Regina Lindinger verhinderten nicht einen Rückstand von 84 Kegeln. Das Sindelfinger Mittelpaar musste dagegen beide Mannschaftspunkte den Gastgeberinnen überlassen, wobei Heidi Ryll mit starken 539 Kegeln zu 540 Kegeln von der Gegnerin dieser den Mannschaftspunkt überlassen musste. Auch Diane Graupeter war mit 496 Kegel ihrer Gegnerin unterlegen. In der Schlusspaarung konnte Ilka Klein als Tagesbeste mit hervorragenden 547 Kegeln den Mannschaftpunkt machen, aber die 511 Kegel von Petra Allegrini haben nicht zum Mannschaftspunkt gereicht. Am Ende hieß es 6:2 für die Gastgeberinnen.

Auch die anderen Mannschaften verloren ihre Auswärtsspiele

Die 1. Mannschaft war bei der Spvgg Eschenau zu Gast. Erst in der Schlusspaarung konnten die Sindelfinger einen Mannschaftspunkt verbuchen. Obwohl in der Startpaarung Zvonimir Kracak sehr gute 546 Kegel erreicht, in der Mittelpaarung Stjepan Brcic 523 Kegel und Axel Renz in der Schlusspaarung 525 Kegel, gingen alle leer aus. Lediglich Jandrija Vranic mit 501 Kegeln konnte punkten. Zu stark waren die Gastgeber, die am Ende mit 7:1 und 157 Kegel Vorsprung gewannen.

Gastgeber der 2. Mannschaft war der SKV Reutlingen. In der Startpaarung kegelten Bozidar Dekovic 499 Kegel und Oliver Schilling 519 Kegel. Aber beide Mannschaftpunkte gingen an die Gastgeber. Das Sindelfinger Mittelpaar mit Rene Liebmann 523 Kegel und Erwin Ryll mit 497 Kegeln konnten beide Mannschaftspunkte sichern. In der Schlusspaarung konnte lediglich Alojz Zganjer mit 509 Kegeln einen Mannschaftspunkt erzielen, wogegen Petar Bakunic seinen Punkt abgeben musste. Zu Schluss ein 5:3 für die Gastgeber.

Die Gemischte Mannschaft war am Sonntagmorgen beim BKSV Stgt.-Nord zu Gast. Hier waren die Sindelfinger chancenlos. Lediglich Wolfgang Mangler konnte einen Mannschaftpunkt erreichen. Das Spiel endete 7:1 für die Gastgeber.

Presse | Kegeln | 09.03.2016

Wichtiger Sieg der Frauen in der Oberliga

Ein Erfolg im Heimspiel gegen die SKG Böbingen war ein großer Schritt zum Klassenerhalt bei noch verbleibenden 2 Spieltagen, zumal die nachfolgenden Tabellennachbarn für Sindelfingen spielten. Das Sindelfinger Startpaar mit Regina Lindinger (520 Kegel) und Diane Graupeter (513 Kegel) konnte beide Mannschaftspunkte erzielen und einen kapitalen Kegelvorsprung von 143 Kegel. In der Mittelpaarung konnte Elke Vogler ihren Mannschaftspunkt sichern. Ruth Daun verpasste diesen um 5 Kegel. Das Schlusspaar mit Heidi Ryll und 485 Kegel, leider ohne Mannschaftspunkt und Petra Allegrini mit 514 Kegel und Mannschaftspunkt trugen zum 6:2 Sieg bei. Auch der Kegelvorsprung von 151 Kegeln am Ende war recht deutlich.

Die 1. Mannschaft siegt auch

Bei der 1. Mannschaft war der KSV Weissach zu Gast. Gleich das Anfangsduo mit Zvonimir Kracak und sehr guten 543 Kegeln, sowie Anton Schuldhaus mit 503 Kegeln sicherten die ersten beiden Mannschaftspunkte. In der Mittelpaarung gelang Jandrija Vranic mit ebenfalls guten 534 Kegeln ein weiterer Mannschaftspunkt. In der Schlusspaarung konnte Axel Renz den 4ten Mannschaftspunkt mit gespielten 531 Kegeln sichern. Am Ende ebenfalls ein 6:2 Sieg.

Leider ohne Sieg waren die 2. und die 3. Mannschaft

Gast der der 2. Mannschaft war der SV 1845 Esslingen. Schon die Startpaarung musste beide Mannschaftspunkte den Gästen überlassen. Mit 515 Kegeln und einem Mannschaftspunkt konnte Erwin Ryll das beste Ergebnis der 2. Mannschaft erzielen. In der Endpaarung gelang Alojz Zganjer mit 500 Kegeln noch ein Mannschaftspunkt, wogegen Petar Bakunic mit 508 Kegel seinen Mannschaftpunkt an den Gast abgeben musste. Am Ende eine 2:6 Niederlage.

Die 3. Mannschaft hatte gegen die 3. Mannschaft des SV Magstadt 3 keine Chance. Am Ende hieß es 6:0 für Magstadt mit 260 Kegeln Vorsprung. Damit ist für die 3. Mannschaft die Saison beendet. Sie belegen zum Schluss den 7. Tabellenplatz.

Die Gemischte Mannschaft war spielfrei.

Presse | Kegeln | 01.03.2016

Sieg Gemischte und Frauen, Vereinsmeisterschaft

Sieg der Gemischten Mannschaft am Sonderspieltag

Mit einem klaren 7:1 Sieg gegen die Sportvg.Feuerbach konnten die Sindelfinger kurz hintereinander die Oberhand behalten. Am kommenden Spieltag ist die Gemischte Mannschaft spielfrei. An den beiden letzten Spieltagen treffen sie mit Stgt.-Nord und Reutlingen auf starke Gegner, gegen diese vielleicht einen Überraschung gelingt.

Sieg im Nachholspiel der Frauen

Die Frauenmannschaft musste am 28.02. in Crailsheim zum Nachholspiel vom 2. Spieltag antreten. Der späte Spielbeginn am Sonntagnachmittag scheint unseren Frauen entgegen gekommen zu sein. Das Startpaar mit Gertrude Schmidt 491 Kegel und Regina Lindinger mit fantastischen 576 Kegeln konnten beide Mannschaftspunkte sichern. Trotz guter Ergebnisse in der Mittelpaarung von Ruth Daun mit 493 Kegeln und 510 Kegel von Diane Graupeter war es nach Mannschaftpunkten ausgeglichen, aber noch Kegelvorsprung im Gesamtergebnis. Die Schlusspaarung mit Ilka Klein 518 Kegel sowie Petra Allegrini mit 528 Kegel konnten letztendlich beide Punkte für die Sindelfingerinnen sichern.

Vereinsmeisterschaften 2016

Am 27.02. fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften auf den Kegelbahnen statt. Bei den Frauen setzte sich mit 545 Kegel Ilka Klein vor Diane Graupeter mit 523 Kegeln durch. Den 3. Platz belegte Ismeta Kracak mit 473 Kegeln. Bei den Männern siegte Oliver Schilling mit 560 Kegeln knapp vor Zvonimir Kracak mit 556 Kegeln und den Dritten Jandrija Vranic mit 553 Kegeln. Die weiteren Ergebnisse hängen auf der Kegelbahn aus und sind hier auf dieser Seite zu finden.

files/departments/kegeln/Ergebnisse Vereinsmeisterschaften 2016.pdf

Presse | Kegeln | 19.02.2016

Ein Sieg und ein Remis sind die Bilanz des 15.Spieltages

Im Rückspiel trafen die Frauen auf die junge Mannschaft von Liganeuling Streichental. Hier zeigte sich die Heimstärke der Gastgeberinnen, mit der einige Frauen auf Sindelfinger Seite nicht so gut zu Recht kamen. Überraschend stark konnte Elke Vogler mit einen Superergebnis von 556 Kegeln aufwarten. Auch Ilka Klein mit starken 539 Kegeln erzielte ein Topergebnis. Leider konnten nicht alle Spielerinnen an ihren bisherigen Ergebnissen anknüpfen. Somit hieß es am Ende 6:2 für die Gastgeberinnen. Aber im Nachholspiel am 21.02. in Crailsheim sollte ein Sieg beim derzeitigen Tabellenletzten möglich sein.

Die 1. Mannschaft war zu Gast beim SV 1845 Esslingen. Auch in diesem Spiel konnten nicht alle Spieler ihre zum Teil guten Ergebnisse der Vergangenheit abrufen. Somit stand am Ende auch hier eine 6:2 Niederlage zu Buche. Beste Ergebnisse spielten Stjepan Brcic 514 Kegel, Anton Tomsic 504 Kegel und knapp an der 500-ter Marke scheiterten Zvonimir Kracak 498 und Axel Renz mit 493 Kegel.

Eine überraschende Punkteteilung gelang der 2. Mannschaft bei der TG Böckingen 2. Auf den schwer zu bespielbaren Bahnen sah es bis vor der Schlusspaarung nach einer klaren Niederlage aus. Aber das Schlusspaar der Gastgeber verspielte alles, sodass die Sindelfinger sich beide Mannschaftpunkte sicherte und zudem noch den Gesamtkegelrückstand aufholen und sogar ausbauen konnte. Somit kam es zum Remis. Beste Einzelergebnisse waren die starken 544 Kegel von Rene Liebmann gefolgt von den 518 Kegeln von Petar Bakunic und den 498 Kegel von Oliver Schilling.

Den einzigen Sieg nahm die 3. Mannschaft gegen Affalterbach 2 mit nach Hause. Mit 503 Kegel von Bozidar Dekovic, 501 Kegel von Stephan Mastel und 480 Kegel von Umberto Bortoluzzi stand am Ende ein klares Endergebnis mit 1:5 und 229 Kegel Differenz für Sindelfingen auf dem Papier.

Die Gemischte Mannschaft hatte leider im Auswärtsspiel in Stgt.-Kaltental das Nachsehen. Die Dominanz der Gastgeber war zu groß. Mit 6,5:1,5 Mannschaftspunkte wurde das Spiel verloren. Bestes Einzelergebnis erspielte Gertrude Schmidt mit 488 Kegeln.

Am kommenden Wochenende hat die Gemischte Mannschaft einen Sonderspieltag. Das Nachholspiel der Frauen in der Oberliga ist am 28.02.in Crailsheim. Alle anderen Mannschaften sind bis zum 05.03.spielfrei.

Presse | Kegeln | 18.02.2016

Besenbesuch Baier in Talheim

Am 6.2.2016 pünktlich um 17 Uhr fuhren wir mit 42 Personen in den Besen nach Talheim. Kurz nach 18 Uhr hatten wir schon unser erstes Vierterle vor uns stehen. Auch das Essen ließ nicht lange auf sich warten. Die Frauen die erstmals dabei waren, bekamen ein extra Leckerli. So gestärkt konnte auch das zweite Viertele genossen werden (die weiteren wurden nicht mehr registriert). Die Stimmung stieg, und es wurde nun ein Lied nach dem anderen gesungen. Unsere Anica hat auf einmal eine Ziehharmonika vom Wirt organisiert, und der Adi spielte nun auf. Es wurde mitgesungen aber auch das eine oder andere Tänzchen gewagt. Es herrschte eine super Stimmung, und im ganzem war es ein sehr schöner harmonischer Abend. Fast pünktlich kurz nach 23.Uhr ging es dann zurück nach Sindelfingen. Wohlbehalten kamen wir in Sindelfingen Glaspalast an. Einige mit leicht wackeligen Beinen (das lange sitzen ist auch nicht einfach). Eins ist sicher dies war nicht unser letzter Besenbesuch spätestens 2018  sind wir wieder unterwegs.

Presse | Kegeln | 03.02.2016

Nur eine Mannschaft hatte am 14.Spieltag das Nachsehen

Sieg für die Frauen in der Oberliga

Einen klaren Sieg mit 7:1 Mannschaftspunkten konnten die Frauen im Heimspiel gegen den Gast aus Feuerbach erzielen. Die Startpaarung (Diane Graupeter 483 Kegel und Regina Lindinger gewohnt stark mit 523 Kegel) war nach Mannschaftspunkten ausgeglichen, aber es war ein Kegelvorsprung auf Sindelfinger Seite von 51 Kegeln. Das Sindelfinger Mittelduo konnte beide Mannschaftspunkte sichern. Ilka Klein erzielte hier mit sehr guten 539 Kegeln das beste Ergebnis des Tages. Auch die Schlusspaarung mit Heidi Ryll, welche ebenfalls starke 532 Kegel schaffte und Petra Allegrini mit 513 Kegel ließen den Gästen keine Chance. Am Ende betrug der Kegelvorsprung 265 Kegel. Ein wichtiger Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Die einzige Niederlage kassierte die 1. Mannschaft beim „Auswärtsspiel“ im heimischen Glaspalast gegen die 2. Mannschaft. Nachdem das Hinspiel mit dem Sieg für die 1. Mannschaft endete, so revanchierte sich die 2. Mannschaft mit einem klaren 7:1 Sieg. Schon in der Startpaarung wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Rene Liebmann mit hervorragenden 572 Kegel nahm Stjepan Brcic 534 Kegel gleich 38 Kegel ab. Oliver Schilling mit starken 533 Kegeln hatte am Ende gegen Ewald Schmidt mit 59 Kegeln die Nase vorn. Die Mittelpaarung war am Ende nach Mannschaftspunkten ausgeglichen. Erwin Ryll mit 512 Kegeln sicherte sich den Mannschaftspunkt gegen Zvonimir Kracak (498 Kegel). Antonio Baldino musste trotz der guten 512 Kegel seinen Mannschaftspunkt Anton Tomsic, der 527 Kegel erreichte, überlassen. Alojz Zganjer mit 497 Kegel zu 493 Kegel von Axel Renz und Petar Bakunic mit 501 Kegel zu 488 Kegel gegen Jandija Vranic sorgten für den klaren Sieg.

Nach langer Zeit endlich wieder einmal ein Sieg für die 3. Mannschaft. Mit 5:1 Mannschaftspunkten wurden die Gäste aus Winnenden besiegt. Ein Hoffnungsschimmer für die Zukunft.

Auch die Gemischte Mannschaft konnte gegen die Gäste aus Feuerbach einen Sieg mit 6:2 verbuchen. Durch eine personale Verstärkung mit Elke Vogler und starken 519 Kegel, sowie Wolfgang Mangler mit 498 Kegel und Ismeta Kracak mit 497 Kegel wurde es am Ende ein deutlicher Sieg.

Am Faschingswochenende ist spielfrei.

Den Besenbesuchern am Samstag „Viel Spaß“.

Presse | Kegeln | 27.01.2016

Rückblick auf den 13. Spieltag

Leider gab es nur einen Sieg zu vermelden

Wieder nichts mit einem Sieg der Frauenmannschaft in der Oberliga. Und zum erneuten Mal fiel die Niederlage mit nur 5 Kegeln Rückstand denkbar knapp bei ausgeglichenen Mannschaftspunkten aus. Konnten die Frauen noch im Hinspiel einen Punkt aus Elchingen mitnehmen, so konnten die Gäste im Rückspiel aber beide Punkte mit nach Hause nehmen. Diane Graupeter musste ihren Mannschaftspunkt trotz 509 Kegel ihrer Gegnerin überlassen, wogegen Regina Lindinger mit 515 Kegel ihren Mannschaftspunkt machen konnte. 1 Kegel Vorsprung nach der Startpaarung. In der Mittelpaarung konnte Ruth Daun einen Mannschaftspunkt sichern, aber leider musste Ilka Klein mit 503 Kegeln den Mannschaftspunkt abgeben. 8 Kegel Vorsprung für die Gäste nach der Mittelpaarung. Die Schlusspaarung war spielentscheidend. Aber Heidi Ryll mit 517 Kegel und Petra Allegrini mit 519 Kegel gelang es nicht, den Sieg klar zu machen um beide Punkte in Sindelfingen zu behalten.

Besser machte es die 1. Mannschaft im Heimspiel gegen SV Heilbronn a. Leinb. 2. Nachdem die 2. Mannschaft am vergangenen Wochenende noch in Heilbronn verloren hatte, revanchierten sich die 1. Mannschaft mit einem klaren 7:1 Sieg. In der Startpaarung erspielte Zvonimir Kracak einen Mannschaftspunkt mit starken 543 Kegeln, wogegen Juan-Luis Perez mit 498 Kegeln und leicht angeschlagen seinen Satzpunkt abgeben musste. Beide Mannschaftspunkte sicherte die Mittelpaarung mit ebenfalls starken 542 Kegeln von Anton Tomsic und 500 Kegeln von Stjepan Brcic. Die Schlusspaarung ließ nichts mehr anbrennen und sicherte mit Axel Renz 517 Kegeln und bestem Akteur auf Sindelfinger Seite Jandrija Vranic mit 544 Kegeln den Sieg.

Die 2. Mannschaft traf im Heimspiel auf den Nachbar SV Magstadt 2. In der Startpaarung ließ der Ex-Sindelfinger Boris Porzanik mit 566 Kegeln gegen Oliver Schilling mit 506 Kegeln auf Sindelfinger Seite keine Chance. Stevan Fuks konnte immerhin ein Remis mit Punktteilung erzielen. Erwin Ryll konnte sich aber trotz 4 Kegeln weniger im Gesamtergebnis mit 521 Kegeln ebenfalls gegen einen Ex-Sindelfinger auf Magstadter Seite durchsetzen. Auch Rene Liebmann mit sehr guten 547 Kegeln sicherte einen Mannschaftspunkt. In einer spannenden Schlusspaarung konnte Petar Bakunic mit 532 Kegeln noch einen Mannschaftspunkt beisteuern, leider Aloiz Zganjer mit 509 Kegel nicht. Durch die höhere Gesamtkegelzahl gewannen die Gäste mit 4,5:3,5 Mannschaftspunkten.

Zu Gast war die 3. Mannschaft bei der TSG Backnang 2. Nur Umberto Bortoluzzi erkämpfte einen Mannschaftspunkt. Alle Ergebnisse waren unterdurchschnittlich, und somit auch kein Erfolg zu erwarten.

Erneutes Aufeinandertreffen der Gemischten Mannschaft im Heimspiel gegen Reutlingen. Und wieder gab es eine heftige Niederlage mit 0:8 Mannschaftspunkten. Das beste Einzelergebnis auf Sindelfinger Seite erzielte Elke Vogler mit 490 Kegeln. Selbst dieses Ergebnis reichte nicht zum Mannschaftspunktgewinn.

Aber es gilt für alle Mannschaften“ KOPF HOCH UND WEITERMACHEN“.

Presse | Kegeln | 18.01.2016

Spielberichte vom 11. und 12. Spieltag

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen starteten die Sportkegler / -innen ins neue Jahr am 11. Spieltag

Nach drei Niederlagen in Folge konnten die Frauen in der Oberliga wieder einen Sieg verbuchen. Im Heimspiel trafen sie auf den ESV Crailsheim. Die Startpaarung konnten beide Mannschaftspunkte erzielen. Regina Lindinger konnte mit 534 Kegeln einen guten Start absolvieren. Die Mittelpaarung endete mit einem Ganzen und einem halben Mannschaftspunkt für die Sindelfingerinnen. Ilka Klein konnte ebenfalls mit 518 Kegel die 500ter Marke knacken. In der Schlusspaarung erreichte dann noch eine überragende Heidi Ryll mit 556 Kegeln einen sicheren Mannschaftspunkt. Mit 6,5:1,5 Mannschaftspunkten und über 150 Kegel Vorsprung ein klarer Sieg.

Die 1. Mannschaft traf im Heimspiel auf den SKV Reutlingen. Mit 1:1 Mannschaftspunkte und einem knappen Kegelvorsprung für die Gastgeber ging es in die Mittelpaarung. In dieser Paarung konnten die Sindelfinger auch dank des hervorragenden Ergebnisses von Rene Liebmann mit 555 Kegeln beide Mannschaftspunkte, sowie auch den Vorsprung vergrößern. Das Schlusspaar teilte sich die Mannschaftspunkte, sodass am Ende ein 6:2 Sieg feststand. Weitere 500ter erreichten Michael Arndt / Jandrija Vranic 500 Kegel, Anton Tomsic 508 Kegel, Zvonimir Kracak 511 Kegel und Juan-Luis Perez mit 521 Kegeln.

Gast der 2. Mannschaft war die Spvgg Eschenau. Ein kompakteres Mannschaftsgefüge der Gäste ließ den Sindelfingern keine Chance zum Sieg. Lediglich Oliver Schilling (508 Kegel), Petar Bakunic (506 Kegel) und Erwin Ryll (503 Kegel) konnten über 500 spielen. Zu wenig für die starken Gäste, die mit fast 150 Kegeln Vorsprung und 2:6 Mannschaftspunkten den Sieg mit nach Hause nahmen.

Völlig unter ging die 3. Mannschaft im Heimspiel gegen die Gäste der Spvgg  Eschenau 2. Es wurden alle Mannschaftspunkte dem Gegner überlassen. Somit behielten die Gäste klar die Oberhand. Auch der Kegelvorsprung von über 130 Kegeln zeigte deutlich die Niederlage der Heimmannschaft.

Die Gemischte Mannschaft hatte Spielfrei.

Erneute denkbar knappe Niederlage der Frauen in der Oberliga am 12.Spieltag beim FA Essingen

Bis zur Schlusspaarung waren die Weichen auf Sieg gestellt. Sensationelle 565 Kegel zauberte in der Startpaarung Regina Lindinger. Nur leicht die 500ter-Marke verfehlten Ilka Klein mit 495 Kegel und Heidi Ryll mit 482 Kegel in der Mittelpaarung, aber konnten beide Mannschaftspunkte für sich verbuchen. Das Essinger Schlussduo aber war zu stark. Kegel um Kegel wurde aufgeholt und am Ende sicherte sie sich die zwei Mannschaftspunkte und einem dünnen 18 Kegel-Vorsprung.Somit blieben die Punkte in Essingen. Petra Allegrini kam mit 502 Kegeln noch über die 500ter-Marke. Das Spiel endete mit 5:3 für die Gastgeberinnen.

Die 1. Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel beim SV Seckach ebenfalls mit 3:5. Nach dem die Anfangspaarung mit Zvonimir Kracak (sehr gute 546 Kegel) und Juan-Luis Perez (511 Kegel) die ersten Mannschaftspunkte erzielten, konnte nur noch Jandrija Vranic im Schlusspaar mit ebenfalls starken 535 Kegel einen Mannschaftspunkt erreichen. Die 515 Kegel von Axel Renz und 514 Kegel von Anton Tomsic haben nicht zum Sieg gereicht. Am Ende fehlten dann dennoch fast 100 Kegel.

Und die dritte 3:5 Niederlage durch die 2. Mannschaft, die zu Gast beim SV Heilbronn a. Leinb. 2 war. Mit zum Teil guten Ergebnissen und jeweils einem Mannschaftspunkt in jeder Paarung reichte es aber auch hier am Ende nicht zum Sieg. Beste Einzelergebnisse erzielten Erwin Ryll 531 Kegel, Ivan Grizelj 525, Petar Bakunic 524, Rene Liebmann 514 und Alojz Zganjer 502 Kegel.

Auch die 3. Mannschaft verlor trotz drei guter Einzelergebnisse ihr Sonntagsheimspiel gegen den TSV Affalterbach. Wolfgang Mangler mit 505 Kegel und Helmut Conrad mit 502 Kegel holten die 2 Mannschaftspunkte. Umberto Bortoluzzi erreichte 493 Kegel. Leider auch zu wenig für den Sieg oder ein Remis.

Zum Schluss verlor auch noch die Gemischte Mannschaft ebenfalls am Sonntag ihr Auswärtsspiel beim BSKV Stgt.-Nord. Mit 7:1 war die Niederlage deutlich. Nur Gertrude Schmidt konnte mit 485 Kegel einen Mannschaftpunkt verbuchen.

Presse | Kegeln | 17.12.2015

10. und letzter Spieltag im Jahr 2015

Leider wurde es auch im letzten Spiel des Jahres für die Frauen nichts mit einem Sieg. Nach dem Sieg in der Hinrunde gegen Gastgeberinnen Waldstetten-Göggingen mussten sie wieder eine denkbar knappe Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Bei ausgeglichen Satzpunkten fehlten am Ende 6 Kegel zu Sieg. Nachdem alle Paarungen jeweils einen Mannschaftpunkt erzielten, musste am Schluss die höhere Gesamtkegelzahl entscheiden, wieder einmal zu Ungunsten der Sindelfingerinnen. Beste Einzelergebnisse waren die hervorragenden 557 Kegel von Ilka Klein und die 533 Kegel von Regina Lindinger und Heidi Ryll die beide das gleiche Ergebnis spielten.

Die 1. Mannschaft hingegen konnte beim letzten Spiel des Jahres im Auswärtsspiel gegen die TG Böckingen 2 beide Punkte mit nach Hause nehmen. Auch hier das gleiche Bild wie bei den Frauen. Ausgeglichene Mannschaftspunkte in allen Paarungen, Ausgleich bei den Satzpunkten, nur sie erzielten in der Gesamtkegelzahl 7 Kegel mehr wie der Gegner. Beste Einzelergebnisse kamen von Rene Liebmann 513 Kegel und Stjepan Brcic mit 510 Kegeln.

Gastgeber der 2. Mannschaft war der SV Seckach. Eine stark aufspielende Heimmannschaft ließ den Sindelfingern fast keine Chance zum Sieg. Aber das Endergebnis von 7:1 und 130 Kegel Rückstand sieht nicht so klar aus, wenn man weiß, dass 3 Paarungen bei jeweils ausgeglichenen Satzpunkten nur mit weniger als 8 Kegel verloren wurden. Dennoch, absoluter Überflieger war Stjepan Brcic mit 591 Kegel. Ferner spielten Alojz Zganjer 510 Kegel, Petar Bakunic 506, Erwin Ryll 494, Antonio Baldino 486 und Bozidar Dekovic 482 Kegel.

Die 3. Mannschaft hat in einem vorgezogenen Spiel gegen Fürfeld 2 verloren.

Die Gemischte Mannschaft war zu Gast in Stgt.-Kaltental. Auch hier war am Ende Mannschaftspunktegleichstand und somit entschied die höhere Gesamtkegelzahl zu Gunsten von Kaltental.

Das war es für dieses Jahr mit den Berichten zu den einzelnen Spieltagen. Ich hoffe einiges für die Information beigetragen zu haben.

Presse | Kegeln | 16.12.2015

Weihnachtsfeier der Kegelsportabteilung am 5.Dezember auf der Kegelbahn

Der 1. Vorsitzende Stevan Fuks konnte 47 Erwachsene und 8 Kinder begrüßen. Nach Sektempfang und eingekehrter Ruhe wurde das Büffet eröffnet Anschließend konnte der Nikolaus (Name bekannt) auf der Kegelbahn begrüßt werden. Nach einem von allen Anwesenden eingestimmten Lied ging es zur Bescherung der Jüngsten. Im Anschluss durfte der Nachwuchs sich im Kegeln üben und der Rest zum gemütlichen Teil übergehen. Wie jedes Jahr ein stilvoller Jahresabschluss.

In diesem Sinne wünsche ich allen Sportlerinnen und Sportlern sowie deren Angehörigen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Presse | Kegeln | 04.12.2015

Halbzeit in der Spielrunde 2015/16

Die Frauenmannschaft belegt nach der Hinrunde in der Oberliga Nord-Württemberg den nicht ganz zufriedenstellenden 7. Platz in der Tabelle. Auch im letzten Punktespiel der Hinrunde (ein Nachholspiel steht noch aus) gab es kein Punktgewinn. Die Gastgeberinnen des KSV Büschelhof hatten am Ende mit 6:2 gewonnen. In der Startpaarung der Sindelfingerinnen konnte Diane Graupeter  gute 520 Kegel erzielen, aber diese reichten nicht für einen Mannschaftpunkt. Den machte aber Regina Lindinger mit ebenfalls guten 519 Kegeln. In der Mittelpaarung gab es für Sindelfingen keine Mannschaftspunkte. Das Schlusspaar mit Petra Allegrini (517 Kegel) und Ilka Klein (516 Kegel) konnten die Niederlage nicht verhindern.

Anders die 1. Mannschaft. Sie konnte im letzten Punktspiel gegen Ligakonkurrenten und Tabellennachbar SV Magstadt 2 gewinnen. Damit belegen sie den 3. Tabellenplatz. Die Gastgeber aus Magstadt legten gleich überzeugend los. Gleich 2 Mannschaftpunkte und 111 Kegel Rückstand nach der Startpaarung. Das Sindelfinger Mittelpaar konnte mit 2 Mannschaftspunkten und den Vorsprung auf 18 Kegel reduzieren. Das Schlusspaar war nach Mannschaftspunkte ausgeglichen, aber ein Kegel entschied den Sieg für Sindelfingen. Beste Ergebnisse waren starke 545 Kegel von Rene Liebmann, Juan-Luis Perez sehr gute 536 Kegel, Axel Renz ebenfalls gute 525 Kegel, sowie Stjepan Brcic 508 und Zvonimir Kracak 505 Kegel.

Die 2. Mannschaft belegt nach der Hinrunde den letzten Tabellenplatz. Lediglich ein Sieg konnte in der Hinrunde verbucht werden. So ging auch das letzte Spiel der Hinrunde gegen den derzeitigen Tabellenführer Weissach verloren. Bestes Einzelergebnis erzielt Alojz Zganjer mit 522 Kegeln.

Auch die 3. Mannschaft konnte im vorgezogenen Punktspiel der Rückrunde nicht punkten. Mit sehr guten 543 Kegeln erzielte Bozidar Dekovic ein Topergebnis. Derzeit belegt die Mannschaft den 6. Tabellenplatz.

Auch die Gemischte Mannschaft belegt im Moment den letzten Tabellenplatz. Im Punktspiel gegen Reutlingen konnte lediglich Reinhard Glückert mit 501 Kegeln einen Mannschaftpunkt erreichen.

Aber es gilt für alle Mannschaften: Es kommt noch die Rückrunde, und es kann noch viel passieren.

Einen etwas ausführlicheren Rückblick auf die Hinrunde gibt es in der neuen Ausgabe der VfL-Zeitung.

Presse | Kegeln | 18.11.2015

Nur die 1. Mannschaft kann am 8.Spieltag punkten

Die Frauenmannschaft empfing im heimischen Glaspalast die Mannschaft des TSV Essingen. In der Startpaarung konnte Diane Graupeter einen Mannschaftspunkt für Sindelfingen verbuchen. Doch das heimische Mittelpaar musste beide Mannschaftspunkte den Gästen überlassen. In der Schlusspaarung gab es noch eine Mannschaftpunkteteilung, aber zu wenig für ein noch mögliches Unentschieden, da auch die Gesamtkegelzahl zu Gunsten der Gäste ging. Bestes Einzelergebnis erreichte Petra Allegrini mit 509 Kegel, gefolgt von Heidi Ryll mit 497 Kegel und Ilka Klein mit 488 Kegel.

Die1. Mannschaft hatte die Spvgg Eschenau zu Gast. Hier gestaltete sich der Spielverlauf anders. Anfang-und Mittelpaarung konnten gleich vier Mannschaftspunkte erzielen. Die Schlusspaarung allerdings musste die Mannschaftpunkte den Gästen überlassen. Mit 6:2 Mannschaftspunkten und knappen 7 Kegel Vorsprung blieben die Punkte in Sindelfingen. Beste Spieler waren Zvonimir Kracak mit 517 Kegeln, Oliver Schilling mit 505 und Rene Liebmann mit 504 Kegeln.

Gleiches Endergebnis bei der 2. Mannschaft, leider nur für die Gäste aus Reutlingen. Nur in der Startpaarung konnte Erwin Ryll mit 515 Kegel, sowie Ivan Grizelj mit 512 Kegel in der Schlusspaarung einen Mannschaftspunkt erzielen. Die 500-Marke übertraf noch Petar Bakunic mit 503 Kegeln und Alojz Zganjer mit genau 500 Kegeln.

Für die 3. Mannschaft ist die Hinrunde beendet. Weiter geht es erst am 12.12.2015. Derzeit belegen sie den 6. Tabellenplatz.

Auch die Gemischte Mannschaft verlor ihr Heimspiel mit 2:6. Auch hier waren 2 Mannschaftpunkte durch Ismeta Kracak 496 Kegel und Stephan Mastel mit 507 Kegel zu wenig.

In 14 Tagen findet der letzte Spieltag der Hinrunde statt. Alle Mannschaften haben Auswärtsspiele.

Presse | Kegeln | 10.11.2015

Keine Punkte für die Sindelfinger Kegler / -innen am 7. Spieltag

Die Frauenmannschaft war in der Oberliga beim SKG Böbingen zu Gast. In der Startpaarung konnte Regina Lindinger mit sehr guten 535 Kegeln einen Mannschaftspunkt erzielen, wogegen Diane Graupeter mit guten 513 Kegeln ihren Mannschaftspunkt abgeben musste. In der Mittelpaarung konnten Petra Allegrini mit ebenfalls 513 Kegel und Ruth Daun trotz eines Gesamtkegelrückstandes beide Mannschaftspunkte für Sindelfingen sichern. Zu diesem Zeitpunkt eine 5:1 Führung für die Frauen des VfL. Aber in der Schlusspaarung konnten die Gastgeberinnen noch das Blatt wenden. Da halfen auch die 517 Kegel von Heidi Ryll sowie die 501 Kegel von Ilka Klein nicht mehr zum Sieg. Lediglich 8 Kegel fehlten dazu. Somit blieben die Punkte in Böbingen.

Albtraum Weissach!!!

Auch in dieser Saison gab es beim KSV Weissach für die 1. Mannschaft nichts zu holen. Auch mit zwei schlechten Ergebnisse der Gastgeber in Anfangs-und Mittelpaarung standen die Sindelfinger am Ende mit leeren Händen da. Lediglich 5 Kegel in Gesamtergebnis hätten zu einer Punktteilung gereicht. Kein Sindelfinger Spieler konnte die 500ter Marke knacken. Die Ergebnisse bewegten sich zwischen 478 Kegel und 497 Kegel.

Gastgeber der 2. Mannschaft war der SV 1845 Esslingen. In diesem Spiel war die Heimstärke der Esslinger dominant. Nur Erwin Ryll konnte in der Mittelpaarung mit starken 530 Kegeln einen Mannschaftspunkt erzielen. Auch alle anderen 500ter-Ergebnisse verhinderten nicht die Niederlage. Es spielten noch Petar Bakunic 516 Kegel, Ewald Schmidt 511, Iwan Grizelj 506 und Alojz Zganjer 501 Kegel. Am Ende siegten die Gastgeber mit 7:1.

Die 3. Mannschaft war Gast im heimischen Glaspalast gegen die 3. Mannschaft des SV Magstadt. Etwas ungleich der Kampf der Akteure. Nur Umberto Bortoluzzi konnte mit 499 Kegeln einen Mannschaftspunkt verbuchen. Deshalb ungleich, weil am Ende Magstadt 258 Kegeln im Gesamtergebnis Vorsprung hatte.

Die Gemischte Mannschaft war Spielfrei.

Presse | Kegeln | 27.10.2015

Klarer Sieg der Frauen im Oberligaspiel

Im Heimspiel trafen die Frauen auf die recht junge Mannschaft der SG Streichental. In der Startpaarung konnte Regina Lindinger mit sehr guten 525 Kegeln den Mannschaftspunktestand ausgleichen. Danach wurden alle Mannschaftspunkte von den Sindelfinger Frauen erzielt. Am Ende ein klarer 7:1 Sieg mit über 200 Kegeln Vorsprung. Ferner spielten Heidi Ryll 516 Kegel und Petra Allegrini starke 531 Kegel.

Die 1. Mannschaft hatte den SV 1845 Esslingen zu Gast. In der Anfangspaarung konnte Michael Arndt mit 523 Kegeln den Mannschaftspunkt für sich entscheiden, wogegen Oliver Schilling mit guten 527 Kegeln seinen Mannschaftspunkt seinem Gegner überlassen musste. Das Sindelfinger Mittelpaar Zvonimir Kracak mit starken 534 Kegel und Juan-Luis Perez mit ebenfalls guten 520 Kegel konnten beide Mannschaftspunkte für sich verbuchen. Das Schlusspaar musste trotz der 512 Kegel von Anton Tomsic und 507 Kegel Rene Liebmann beide Mannschaftspunkte an die Gäste abgeben. Aber der Kegelvorsprung von 125 Kegel reichte zum 5:3 Sieg.

Nicht so gut lief es bei der 2. Mannschaft, wo die TG Böckingen 2 Gast war. Eine geschlossene Mannschaftsleitung, wobei den besten Spieler und den Schlechtesten nur 15 Kegel trennten, reichte es nicht zum Sieg. Am Ende haben 17 Kegel zur Punkteteilung gefehlt. Die Einzelergebnisse Ivan Grizelj und Alojz Zganjer 497 Kegel, Petar Bakunic 489, Antonio Baldino 485, Helmut Conrad 484 und Erwin Ryll 482 Kegel.

Die 3. Mannschaft konnte einen klaren 5:1 Sieg verbuchen. Lediglich einen Mannschaftspunkt konnten die Gäste aus Affalterbach erzielen. Bestes Ergebnis waren gute 522 Kegel von Umberto Bortoluzzi.

Die Gemischte Mannschaft verlor ihr Heimspiel gegen Stgt.-Kaltental mit 2:6. Lediglich das Mittelpaar mit Jessika Winkler und Ismeta Kracak konnte ihre Mannschaftspunkte gewinnen.

araba yarÄşÄ

Das kommende Wochenende ist für alle Mannschaften spielfrei.

Presse | Kegeln | 20.10.2015

Bittere Niederlage der Frauenmannschaft

Beim Auswärtsspiel gegen die Sportvg. Feuerbach konnten die Frauen leider nicht an ihrem Erfolg vom vergangenen Wochenende anknüpfen. Erst Elke Vogler holte mit 483 Kegeln in der Mittelpaarung einen halben Mannschaftspunkt. Heidi Ryll mit 486 Kegeln ging dagegen leer aus. Im Schlusspaar gelang Ilka Klein mit 487 Kegeln noch ein voller Mannschaftspunkt, aber das war nur Ergebniskosmetik. Mit 6,5:1,5 und 150 Kegel Differenz ging das Spiel am Ende aus. Hoffentlich klappt es beim Heimspiel am Wochenende besser.

Derby bei den Männern

Am Sonntag spielte die 1. Mannschaft als Gastgeber gegen die 2. Mannschaft im heimischen Glaspalast. In einer bis zum Schluss spannenden Partie gewann letztendlich die 1. Mannschaft bei ausgeglichenen Mannschaftspunkten knapp mit 17 Kegel Vorsprung. Beste Ergebnisse der 1. Mannschaft: Rene Liebmann 519 Kegel, Anton Tomsic 501, Oliver Schilling 498 und Zvonimir Kracak 497 Kegel. Beste Ergebnisse der 2. Mannschaft: Ivan Grizelj 518 Kegel, Alojz Zganjer 511 Kegel und Erwin Ryll 495 Kegel.

Die 3. Mannschaft war beim KSC Winnenden zu Gast. Auf der 2-Bahnenanlage wurden die Mannschaftspunkte geteilt. Aber die Gastgeber konnten am Ende mehr Kegel aufweisen. Somit keine Punkte für die Sindelfinger.

Die ersten 2 Punkte sicherte sich die Gemischte Mannschaft in Feuerbach. Auch hier wurden die Mannschaftspunkte geteilt, aber Sindelfingen hatte am Ende 6 Kegel mehr in der Gesamtanzahl. Bestes Einzelergebnis spielte Ismeta Kracak mit 496 Kegel.

Presse | Kegeln | 15.10.2015

Hervorragende Leistung der Frauenmannschaft beim Tabellenführer

Mit einem Unentschieden und einem Auswärtsrekord in der Oberliga Nord Württemberg trennten sich die Frauen vom KC Elchingen. In der Startpaarung spielten Heidi Ryll mit 544 Kegel und Elke Vogler mit 533 Kegel starke Ergebnisse. Leider konnte nur Heidi einen Mannschaftspunkt holen. In der Mittelpaarung musste auch Diane Graupeter trotz ihren sehr guten 538 Kegeln den Mannschaftspunkt abgeben. Aber Ruth Daun konnte dagegen mit einem knappen Kegelvorsprung einen Mannschaftspunkt retten. Somit stand es vor der Schlusspaarung nach Mannschaftspunkten 2:2, aber die Gastgeberinnen hatten einen Kegelvorsprung von 49 Kegeln. Das Sindelfinger Duo in der letzten Paarung mit Petra Allegrini 523 Kegel und Ilka Klein mit 545 Kegel, konnten beide Mannschaftspunkte sichern, aber der Kegelvorsprung schmolz auf nur 7 Kegel zusammen. Somit war es am Ende eine Punkteteilung. Der Kegelschnitt der Sindelfinger Frauen lag bei hervorragenden 531 Kegeln. Die Elchinger Frauen spielten einen neuen Heimrekord in der Oberliga. Damit belegen die Frauen nach Elchingen den 2. Tabellenplatz.

Die 1. Herrenmannschaft war beim SV Heilbronn a. Leinbach 2 zu Gast. Mannschaftspunkteteilung nach der Startpaarung, in der Michael Arndt starke 533 kegelte. Das war es aber auch schon .Das Mittelpaar gab beide Mannschaftspunkte ab. In der Schlusspaarung mit Zvonimir Kracak 503 Kegeln und Rene Liebmann mit 515 Kegeln, der noch einen Mannschaftspunkt holte, ging das Spiel mit 6:2 verloren. Derzeit belegt die 1. Mannschaft den 6. Tabellenplatz. (Kegeldurchschnitt in diesem Spiel 502 Kegel).

Die 2. Mannschaft traf im heimischen Glaspalast auf Gastgeber SV Magstadt 2. Nach der Anfangspaarung, in der Thomas Ludwig (SV Magstadt) und Oliver Schilling von Sindelfingen beide mit hervorragenden 573 Kegel einen guten Start erwischten und auch Ivan Grizelj 509 kegelte, lagen die Sindelfingen mit 19 Kegel zurück. Im Mittelblock konnte Erwin Ryll mit einem Kegel mehr als sein Gegner einem Mannschaftspunkt sichern. Auch in der Schlusspaarung konnte Alojz Zganjer mit 519 Kegeln einen Mannschaftspunkt erreichen, aber der Kegelvorsprung der Gastgeber war zu groß. Am Ende eine 5:3 Niederlage. Auf dem 8. Tabellenplatz steht die 2. Mannschaft.(Kegeldurchschnitt in diesem Spiel 505 Kegel).

Die 3. Mannschaft hatte die TSG Backnang 2 zu Gast. Dieses Spiel wurde von den Sindelfinger mit 5:1 gewonnen. Bestes Einzelergebnis erzielte Umberto Bortoluzzi mit 489 Kegeln. Sie belegen zu Zeit den 6. Tabellenplatz.

Die Gemischte Mannschaft war zu Gast bei Reutlingen. Chancenlos wurde das Spiel mit 1:7 verloren. Bestes Einzelergebnis von Reinhard Glückert mit 471 Kegeln.

Am 03.10.hatte die Gemischte einen Sonderspieltag, und war zu Gast bei der Sportvg Feuerbach. Auch hier wurde das Spiel mit 1:7 verloren. Bestes Einzelergebnis Ismeta Kracak mit 462 Kegeln. Zur Zeit Tabellenletzter, aber Kopf hoch, die Saison ist noch lang.

araba yarÄşÄ

Presse | Kegeln | 29.09.2015

Am 3.Spieltag gab es drei 6:2 Heimsiege und eine Heim-, sowie eine Auswärtsniederlage

Die Frauen hatten in der Oberliga die FA Essingen zu Gast. Das Sindelfinger Anfangspaar mit Regina Lindinger 517 Kegel und Diane Graupeter mit 484 konnten gleich 2 Mannschaftspunkte und einen deutlichen Kegelvorsprung erspielen. In der Mittelpaarung gab es eine Punkteteilung. Mit 545 Kegeln erzielte Heidi Ryll in dieser Paarung das beste Tagesergebnis. Den 4. Mannschaftspunkt sicherte Ilka Klein mit 529 Kegeln in der Schlusspaarung. Über 200 Kegel waren der Vorsprung gegenüber der Gastmannschaft am Ende.

Bei der 1. Mannschaft war der SV Seckach zu Gast. In einer nach Mannschaftspunkten ausgeglichenen Startpaarung kegelten Zvonimir Kracak 535 Kegel und Oliver Schilling 509 Kegel, aber der Kegelvorsprung war knapp. Das Sindelfinger Mittelpaar mit Anton Tomsic 504 Kegel und Michael Arndt 514 Kegel konnte beide Mannschaftspunkte und auch den Vorsprung vergrößern. Rene Liebmann mit dem besten Ergebnis (545 Kegel) sorgte für den 4. Mannschaftspunkt. 38 Kegel Differenz waren es bei Spielschluss.

Die 2. Mannschaft empfing die 2. Mannschaft des SV Heilbronn a. Leinbach. Das Sindelfinger Startpaar, indem Erwin Ryll sehr gute 541 Kegel erzielte, sicherte mit über 120 Kegeln Vorsprung die ersten Punkte. In der Mittelpaarung gab es eine Punkteteilung. Iwan Grizelj gelangen 510 Kegel. Den entscheidenden Mannschaftpunkt steuerte Alojz Zganjer mit 514 bei. Am Ende hieß es, wie bei den beiden Mannschaften zuvor 6:2.

Die 3. Mannschaft war Gast auf der 2 Bahnen-Anlage in Affalterbach. 3 Mannschaftspunkte für die Gastgeber und 1 Mannschaftspunkt für Sindelfingen. 99 Kegel Vorsprung waren es am Schluss für die Gastgeber. Mit 5:1 wurde das Spiel verloren. Beste Ergebnisse spielten Stephan Mastel mit 507 Kegeln und Reinhard Glückert mit 481 Kegeln.

Eine klare Heimniederlage gab es bei der Gemischten Mannschaft gegen den BKSV Stgt.-Nord. Lediglich Otto Lehmann konnte einen Mannschaftspunkt erzielen. Zu deutlich war die Stärke der Gäste. 1:7 Mannschaftspunkte und 268 Kegel Differenz waren es am Spielschluß.